WERKHOF, BIRMENSDORF

 

Im Industriegebiet Ristet in Birmensdorf soll ein Werkhof für das AWEL entstehen. Ein schlichtes Volumen mit leichtem Giebeldach fügt sich in die vom Wald umgebene Parzelle ein. Die allseitige Umfahrt um das Gebäude ist mit allen Fahrzeugen gegeben, was zusammen mit der Möglichkeit der Hallendurchfahrt viel Flexibilität in der Führung des Werkverkehrs bietet. Die Dachform ist auf der frontalen Längsseite steiler geneigt als zum Hang hin und die stirnseitige Giebelfassade wird mit einer schräg verlaufenden Traufkante fein gestaltet. Durch die zurück springende Gebäudeflucht im hinteren Teil bildet sich das grosse, schützende Vordach. Das Gebäude ist in seine funktionalen Teile gegliedert: eine grosse Einstellhalle für die Betriebsfahrzeuge, ein darüber angeordnetes Lager, eine Werkstatt sowie der Personalbereich im Kopfbau. Das ganze Gebäude ist als Holzbau konstrukiert. Die 16m tiefe Halle wird von grossen Trägern stützenfrei überspannt und beide Fassaden sind auf der ganzen Höhe strukturell geöffnet und mit grossen Toren ausgestattet.



Auftraggeber: Kanton Zürich, Baudirektion Hochbauamt / 2017 / Offener Wettbewerb / ARGE mit Diener Marc Architektur GmbH

WERKHOF, BIRMENSDORF

 

Im Industriegebiet Ristet in Birmensdorf soll ein Werkhof für das AWEL entstehen. Ein schlichtes Volumen mit leichtem Giebeldach fügt sich in die vom Wald umgebene Parzelle ein. Die allseitige Umfahrt um das Gebäude ist mit allen Fahrzeugen gegeben, was zusammen mit der Möglichkeit der Hallendurchfahrt viel Flexibilität in der Führung des Werkverkehrs bietet. Die Dachform ist auf der frontalen Längsseite steiler geneigt als zum Hang hin und die stirnseitige Giebelfassade wird mit einer schräg verlaufenden Traufkante fein gestaltet. Durch die zurück springende Gebäudeflucht im hinteren Teil bildet sich das grosse, schützende Vordach. Das Gebäude ist in seine funktionalen Teile gegliedert: eine grosse Einstellhalle für die Betriebsfahrzeuge, ein darüber angeordnetes Lager, eine Werkstatt sowie der Personalbereich im Kopfbau. Das ganze Gebäude ist als Holzbau konstrukiert. Die 16m tiefe Halle wird von grossen Trägern stützenfrei überspannt und beide Fassaden sind auf der ganzen Höhe strukturell geöffnet und mit grossen Toren ausgestattet.

 

Auftraggeber: Kanton Zürich, Baudirektion Hochbauamt / 2017 / Offener Wettbewerb / ARGE mit Diener Marc Architektur GmbH
© 2020 Vobarc. All Rights Reserved. Designed By StoneAge IT

Main Menu